Subheader-006

Hatsumi Masaaki

Masaaki Hatsumi

Dr. Masaaki Hatsumi wurde am 2. Dezember 1931 in Noda City (Chiba-Präfektur) als Yoshiaki Hatsumi geboren (seinen Vornamen änderte er später in Masaaki). Von seinem Vater wurde er bereits im Alter von sieben Jahren im Umgang mit dem Shinai (Kendō) unterrichtet. Darüber hinaus erlernte er Judo und Karate.

In der High-School war er Turner, Boxer und der Kapitän der Fußballmannschaft. Er erlernte auch verschiedene Gesellschaftstänze welche ihm, nach seinen Angaben, bei der Beinarbeit des Budō Trainings halfen. Er studierte Theaterwissenschaften an der Meiji Universität in Tokio und erhielt später darin seinen Doktortitel. Das Studium der Medizin schloß er ebenfalls mit der Promotion ab und eröffnete im Anschluß daran in seinem Haus in Noda City eine Chiropraxis.

Als Hatsumi den 4. Dan im Judo besaß, unterrichtete er amerikanische Soldaten der Yokata Army Base im Judo und stellte fest, wie schnell die Soldaten einzelne Techniken umsetzen konnten und zudem aufgrund ihrer körperlichen Masse sowie ihrer Kampferfahrung einem japanischen Judoka generell überlegen waren. Dies bewog Dr. Hatsumi dazu, nach dem wahren Budō (dem Weg des Kriegers) zu suchen, nach etwas, das über anderen Disziplinen stand, nach etwas, das noch nicht zu einem Sport degradiert war.

Er begann zunächst traditionelles Kobudō (Waffenkampf) zu erlernen. Er zahlte einem Kobudō-Lehrer namens Ueno viel Geld, um bei ihm trainieren zu dürfen und im Kobujutsu Juhappan (die 18 Gebiete des Kobujutsu) unterrichtet zu werden. Er vollendete sein Training nach drei Jahren. Sein Lehrer, der ihm nichts mehr beibringen konnte, gab ihm den Hinweis auf einen alten Großmeister der Kriegskünste.

1957 im Alter von 26 Jahren traf Hatsumi zum ersten Mal Takamatsu Toshitsugu in Kashiwabara in der westlichen Iga-Region. Er wurde sein Schüler. Als die beiden sich trafen, war Takamatsu bereits um die 60 Jahre alt, so begann Hatsumi voller Selbstvertrauen in seine bisherigen Kenntnisse das Training mit dem alten Mann und lernte schnell die Bedeutung des wahren Budō. Hatsumi sagte dazu später: „Der Schmerz seiner Techniken unterschied sich von jedem Schmerz, den ich bisher ertragen hatte. Er setzte nicht nur einen Hebel an, sondern immer gleich vier oder fünf. Ich wußte sofort, dass dies das war, wonach ich suchte.“

Er reiste für 15 Jahre jedes Wochenende quer durch die Honshu Inseln um bei seinem Lehrer zu trainieren. Die einfache Zugfahrt von Hatsumis Wohnort in Noda bis nach Kashiwabara, dauerte über einen halben Tag lang. In der Regel trainierte Hatsumi an einem Tag mit Takamatsu, übernachtete anschließend in seinem Haus und fuhr am darauf folgenden Tag wieder nach Hause zurück.

In der Zeit, in der Hatsumi Schüler von Takamatsu war, nahm dieser keine neuen Schüler mehr an, obwohl viele zu ihm kamen und ihn darum baten. Takamatsu sagte allen, dass sie zu Hatsumi gehen sollten, um zu lernen, denn Hatsumi sei sein Schüler. Als Hatsumi einmal zu Takamatsu sagte, dass er selbst noch viele Fehler mache, entgegnete ihm Takamatsu, dass dies nicht seine Schuld sei, sondern vielmehr seine eigene, weil er ihn nicht ausreichend unterrichte.

Im Alter von dreißig Jahren heiratete Dr. Masaaki Hatsumi seine Frau Mariko, eine Tanzlehrerin. Nach 15 Jahren des Trainings starb sein Lehrer Takamatsu 1972 im Alter von 85 Jahren in Nara (östlich von Osaka). Noch vor seinem Tod setzte Takamatsu Hatsumi als seinen Nachfolger in den neun von ihm repräsentierten traditionellen japanischen Kriegskunststilen ein.

Soke Hatsumi ist der letzte Großmeister des Ninjutsu, der in allen neun Ryū den Titel SOKE trägt. Er unterrichtet sie innerhalb des Bujinkan in seinem Dōjō, dem Hombu Dōjō in Noda City.

Hatsumi ist eine lebende Legende unter den Budōka Meistern Japans. Er ist Meister vieler Kampfkünste, u.a. 10. Dan Aikidō, 9. Dan Judo, 9. Dan Karate und er hat persönliche Kontakte zu hochrangigen Politikern und Staatsführern. Ebenso hat er schon zahlreiche Auszeichnungen für seine Verdienste in der Landeskultur und in der Völkerverständigung erhalten.

Die Eurotechnical Research University verlieh Dr. Hatsumi in Anerkennung seiner Leistung zwei weitere Doktorgrade (Philosophie und Wissenschaft). Dr. Hatsumi ist ein über die Grenzen Japans bekannter Budō-Experte, Buch- und Videoautor, Schauspieler (er hat in mehreren japanischen Filmen und Fernsehserien sowie Theaterstücken mitgewirkt), Maler und Zeichner.

Soke Hatsumis „Kriegernamen“ sind:
Hisamune und Tetzusan.