Subheader-0132

Moshe Kastiel

Moshe Kastiel

Moshe Kastiel, 10. Dan hat als einer der höchst graduierten Shihan Deutschlands die Aufsicht über das Bujinkan Hamburg. Mindestens einmal jährlich unterrichtet er im Rahmen eines Seminars in Hamburg.

Der aus Israel stammende Meister ist mit einer Deutschen verheiratet, lebt in München und leitet dort eine Ninjutsu-Schule. Er verschrieb sich ehemals den Techniken des Jiujutsu, des Judo und des Shotokan Karate. So richtig wohl fühlte er sich in diesen Sportarten allerdings nicht. Sein Verhältnis zu Kampfkünsten änderte sich, als er 1974 in Kontakt mit Ninjutsu kam. Seine erste Dan-Prüfung legte er in Israel beim ersten nicht japanischen Meister Doron Navon ab. Danach wurde er persönlicher Schüler des 34. Großmeisters Dr. Masaaki Hatsumi. Beide Meister prägten nicht nur die Persönlichkeit von Moshe Kastiel, sondern auch die Einstellung zum alternativen Denken und Leben in Form bewusster Bewegungs- und Handlungsweise. Er ist nicht nur ein begnadeter Ninja-Kämpfer, sondern auch ein ausgezeichneter Künstler. So malt er Bilder in Öl und erstellt Marmorskulpturen.

Als Moshe Kastiel seine Ninjutsu-Aktivitäten in Deutschland aufnahm, war die Kunst des Ninpō hier noch nicht so bekannt. Durch ihn hat sich dies allerdings geändert. So haben sich seine Schüler unter dem Dach des Bujinkan mit zahlreichen Gruppen etabliert.